Postkarte von der Dune d Arcachon

20. Juli 1986. – Sommerurlaub. Ich bin per Fahrrad durch Frankreich unterwegs. Ganz weit gen Westen. Die Düne bei Arcachon ist weithin bekannt. Eindrucksvoll. Super Wetter, schwimmen, zelten. Mit diesem Motiv sende ich Postkartengrüße an meine Kollegen in Stuttgart. In meinem Kopf steckt die Wunschvorstellung, Beruf und Urlaub verknüpfen zu können. So schreibe ich verwegen:  „… weil hier selten schlechtes Wetter ist, sondern stets nur die Sonne scheint und der Himmel lacht, habe ich mich entschlossen, hier in Frankreich mehr in den Umweltschutz einzusteigen. Meine Wohnung in Stuttgart wird daher aufgelöst und zum Teil hierher überführt. Wundert euch also nicht, wenn ich  nicht, wie vorgesehen,  nächste Woche wiederkomme. Nein! Sendet mir stattdessen lieber ein GLOBUS-Geschenk-Abonnement! In einem ehemaligen Schloss, das zum Verkauf ansteht, werde ich dann jederzeit für Eure Fragen telefonisch zur Verfügung stehen. Näheres folgt…“ Tja, schön wärs. War leider nur Wunschdenken…