Warning: include_once(/homepages/2/d27689112/htdocs/neu/blog/wp-content/plugins/follow.php): failed to open stream: Permission denied in /homepages/2/d27689112/htdocs/neu/blog/wp-settings.php on line 255

Warning: include_once(): Failed opening '/homepages/2/d27689112/htdocs/neu/blog/wp-content/plugins/follow.php' for inclusion (include_path='.:/usr/lib/php5.6') in /homepages/2/d27689112/htdocs/neu/blog/wp-settings.php on line 255

Warning: include_once(/homepages/2/d27689112/htdocs/neu/blog/wp-content/plugins/simple-countdown/cc_countdown.php): failed to open stream: Permission denied in /homepages/2/d27689112/htdocs/neu/blog/wp-settings.php on line 255

Warning: include_once(): Failed opening '/homepages/2/d27689112/htdocs/neu/blog/wp-content/plugins/simple-countdown/cc_countdown.php' for inclusion (include_path='.:/usr/lib/php5.6') in /homepages/2/d27689112/htdocs/neu/blog/wp-settings.php on line 255

Warning: include_once(/homepages/2/d27689112/htdocs/neu/blog/wp-content/plugins/timezone.php): failed to open stream: Permission denied in /homepages/2/d27689112/htdocs/neu/blog/wp-settings.php on line 255

Warning: include_once(): Failed opening '/homepages/2/d27689112/htdocs/neu/blog/wp-content/plugins/timezone.php' for inclusion (include_path='.:/usr/lib/php5.6') in /homepages/2/d27689112/htdocs/neu/blog/wp-settings.php on line 255
Erichs (B)Logbuch » 2008 » November

Kohle machen

Aktiv sein, Bücher Ein Kommentar »

Der definitiv anschaulichste Beitrag zur Finanzkrise – jetzt im Kino. Da muss ich hin:

Dazu vier Sätze dazu aus einem Text von Thomas Gebauer (www.medico.de):
Über ein Viertel der deutschen Haushalte ist bereits verschuldet, 3 Millionen Haushalte sehen sich außerstande, ihre Schulden zu tilgen. … Es ist höchste Zeit auch über neue Konsum- und Lebensstile nachzudenken. … Nur die Profiteure der neoliberalen Globalisierung haben heute etwas zu verlieren. Alle anderen können eine neue, eine solidarische Welt gewinnen.

Mehr: tagesschau-Interview mit dem Filmemacher Erwin Wagenhofer (20.10.2008)

Buch Caspar Dohmen:
Let’s make Money:
Was macht die Bank mit unserem Geld?

Das Buch zum Film von Erwin Wagenhofer.
„Geld kann nicht arbeiten – das können nur Menschen, Tiere oder Maschinen.“ Der Wirtschaftsjournalist Caspar Dohmen hat Erwin Wagenhofer auf seiner globalen Verfolgungsjagd begleitet, liefert im Buch Hintergründe und Erklärungen über die Zusammenhänge zwischen Staatsverschuldung und Steuerparadiesen, Sweatshops und Finanzkrisen.
Orange Press, 256 Seiten, 20 Euro

Buch Zum Thema:
Max Otte:
Der Crash kommt:
Die neue Weltwirtschaftskrise und wie Sie sich darauf vorbereiten
.
Der Wormser Ökonomie-Professor zeigt sich in der Rolle des ökonomischen Ketzers. Seine Warnungen – nüchtern und faktenreich begründet – sind drastisch.
Ullstein-Taschenbuch, 316 Seiten, 8,95 Euro.

Wir wollen nur Ihr Bestes….

Aktiv sein Diesen Beitrag kommentieren »

Attac hat eine neue Kampagne gestartet gegen die Abzocke der Banken und Finanzjongleure:

Und was ist das?

Allgemein 5 Kommentare »

Nein zum Ausstieg aus dem Ausstieg!

Aktiv sein Diesen Beitrag kommentieren »

Mehr zum Thema als Film: klicken!

Die Atomlobby wähnt sich im Aufwind. Geschickt versucht sie, die Sorgen um hohe Energiepreise und den Klimawandel zu nutzen, um ihre Risikotechnologie wieder hoffähig zu machen. Nach dem Atomkonsens müssten in den nächsten Monaten vier Reaktoren vom Netz gehen. Doch die Energiekonzerne wollen die Laufzeiten der Reaktoren neu verhandeln – und den Ausstieg aus der Atomkraft auf den Sankt Nimmerleinstag verschieben.

Das müssen wir verhindern! Die Elektrizitätswerke Schönau stehen in der Tradition der Anti-Atom-Bewegung. Deshalb ruft ein breites Aktionsbündnis dazu auf, neben dem Wechsel zum Ökostrom ein zweites entschiedenes Zeichen gegen den Ausstieg aus dem Ausstieg zu setzen: Unterzeichnen Sie die Erklärung gegen ein Comeback der Atomkraft, die von EWS zusammen mit einem breiten Bündnis getragen wird.

>> Mitmachen: Erklärung hier unterzeichnen! <<

Downloaden und an E-mails anheften!Der Skandal um das Endlager Asse hat in den letzten Wochen die Gefahren der Atomenergie einer breiten Öffentlichkeit in Erinnerung gerufen. Sowohl die internationale Endlager-Konferenz in Berlin wie auch die Castor-Transporte nach Gorleben heizen die Debatte wieder an. Dann sollen die Erklärung und die Namen der Unterzeichner/innen in großen Tageszeitungen als Anzeigen veröffentlicht werden und deutlich machen: Die Mehrheit der Menschen in diesem Land will am Atomausstieg festhalten.

Ahnen-Fieber

Bücher, Family 5 Kommentare »

Ist das eine neue Krankheit? Jedenfalls habe ich mich damit angesteckt. Schon länger hatte ich alles Mögliche zusammengetragen. Alte Bilder. Listen, Geburtstage. Vor allem mein Vater hat in Sachen Ahnenforschung eine fantastische Grundlagenarbeit geleistet.

Buch hier gleich bestellenNeulich kam mir das Buch „Von wem habe ich das bloß? Auf den Spuren der Ahnen. Eine Gebrauchsanweisung“ von Manuel Andrack in die Hände.
Ich habe es verschlungen. Es ist prima geschrieben und lässt sich leicht lesen. Es ist eben kein Buch mit „erhobenem Zeigefinger“, auch kein klassich-trockenes Lehrbuch.
Manuel Andrack zeigt, wie er sich per Internet, per Archiv oder Kirchenbuch, aber auch per Telefonbuch auf die Suche nach seinen Ahnen gemacht hat. Onomastik (Namensforschung) und Gentechnik (The Genographic Project), ja sogar Rückführungen und Familienaufstellungen sind für Andrack Wege, mehr über sich und seine Vergangenheit zu erfahren. 8,95 Euro, die sich für Einsteiger auf jeden Fall lohnen.
Kleiner Ausschnitt aus dem Stammbaum bei verwandt.deSchon vor einigen Monaten hatte ich bei www.verwandt.de damit begonnen, eine Online-Ahnentafel anzulegen (Stammbaum habe ich noch keinen ;-). An den letzten beiden Tagen aber habe ich nun richtig Gas gegeben. Nach mindestens 14 Arbeitsstunden stehen da nun 252 Personen in dieser Ahnentafel, davon 179 Blutsverwandte und 126 Ahnen. Das ist doch schon mal was.
Ahnenkreis - jeweils die Eltern der Eltern...Interessante Bilder aus den ersten Jahrzehnten des vergangenen Jahrhunderts runden das Ganze ab. Und ich bin scharf auf mehr davon…
Die Suche wird noch weiter gehen, denn es fehlen noch viele Angaben und spezielle Eigenheiten, die es aufzutun gilt. Ein endloses Unterfangen, wenn man es genau betrachtet. Vom Internet erhoffe ich mir Verbindungen zu anderen „Stammbäumen“ und damit weitere Informationen. Denn irgendwie sind wir doch alle miteinander verwandt, oder?

Etwa 1460 kam Matthis Kimmich zur Welt und arbeitete als Bauer in Hinteraichhalden. Es folgt Lenz Kimmich (geb. 1495), sein Sohn Benedict wird 1530 geboren…
Welche Erfahrungen habt ihr?

Algarve: Sonne tanken

Postcards Diesen Beitrag kommentieren »

Eine Woche an der Algarve, das täte mir jetzt auch gut! Eine Postkarte vom südwestlichsten Zipfel Europas kommt von Angelika. Sonnenaufgang amMeer, Strandwanderungen, Café – da muss ich hin!!

Postkarte von der Algarve. Edicao Vistal. Foto: W.Müller