Warning: include_once(/homepages/2/d27689112/htdocs/neu/blog/wp-content/plugins/follow.php): failed to open stream: Permission denied in /homepages/2/d27689112/htdocs/neu/blog/wp-settings.php on line 255

Warning: include_once(): Failed opening '/homepages/2/d27689112/htdocs/neu/blog/wp-content/plugins/follow.php' for inclusion (include_path='.:/usr/lib/php5.6') in /homepages/2/d27689112/htdocs/neu/blog/wp-settings.php on line 255

Warning: include_once(/homepages/2/d27689112/htdocs/neu/blog/wp-content/plugins/simple-countdown/cc_countdown.php): failed to open stream: Permission denied in /homepages/2/d27689112/htdocs/neu/blog/wp-settings.php on line 255

Warning: include_once(): Failed opening '/homepages/2/d27689112/htdocs/neu/blog/wp-content/plugins/simple-countdown/cc_countdown.php' for inclusion (include_path='.:/usr/lib/php5.6') in /homepages/2/d27689112/htdocs/neu/blog/wp-settings.php on line 255

Warning: include_once(/homepages/2/d27689112/htdocs/neu/blog/wp-content/plugins/timezone.php): failed to open stream: Permission denied in /homepages/2/d27689112/htdocs/neu/blog/wp-settings.php on line 255

Warning: include_once(): Failed opening '/homepages/2/d27689112/htdocs/neu/blog/wp-content/plugins/timezone.php' for inclusion (include_path='.:/usr/lib/php5.6') in /homepages/2/d27689112/htdocs/neu/blog/wp-settings.php on line 255
Erichs (B)Logbuch » 2013 » Januar

Ein Abend im „La Rucola“

Genießen Diesen Beitrag kommentieren »

Was denkt man wenn von einem Carpaccio mit Mango die Rede ist? Ich denke erst mal an rohes Rindfleisch, dünn und zart. Das Carpaccio mit Mango im Stuttgarter Lokal „La Rucola“ bestand jedenfalls nicht aus Fleisch. Und reife Mangos haben einen ganz eigenen Geschmack – davon war hier aber nicht die Spur zu entdecken. Schade eigentlich.

Weiter gings mit einem der Hauptgerichte des Tages: Riesen-Tortelloni mit Walnusscreme. Wer also sich Tortellonis vorstellt, die mit Walnüssen gefüllt sind, hat sich schon wieder geirrt: Walnusscreme war das „Sößle“ zwischen den Teigwaren. Die waren mit reichlich Lachs-Fisch-Ricotta-Füllung ausgestattet und ausgezeichnet im Geschmack. (Gut dass ich mit Fisch kein Problem habe). Sogar der Hauch Muskat obendrauf hat voll überzeugt.

    

Gebackene Banane oder Panna cotta lautete die Auswahl für das Dessert. Also die Sahnecreme bestellt. Sie war erfreulich sparsam gezuckert. Aber auch auffällig weiß statt „cremefarben“… Bei der roten Soße haben wir noch überlegt, ob es Himbeer oder Erdbeer ist. Wegen der kleinen Kernchen haben uns dann auf Himbeer geeinigt.

    

Massiv gestört hat mich die enorme Geräuschkulisse. Kein Wunder: Das Lokal war zum einen bis auf den letzten Platz gefüllt. Und nirgendwo waren schallschluckende Elemente: Es gab weder Vorhänge noch einen dämpfenden Teppichboden oder schallabsorbierende Deckenelemente.
Sich zu unterhalten war nur hochkonzentriert und mit lauter Stimme möglich. Das beeinträchtigt gewaltig!

Wandeln, gehen, Begegnung, Natur

Bücher, Jakobsweg Ein Kommentar »

Heute habe ich angefangen, den „spirituellen Jakobsweg-Coach“, ein Buch mit dem Titel „Warum der Schuh beim Gehen weiter wird“, zu lesen. Ein interessanter Titel, so fand ich. Das kleine Büchlein ist geschrieben von Raimund Joos, der schon etliche Pilgerjahre Erfahrung und viele hundert Kilometer Erfahrungen auf dem Jakobsweg gesammelt hat. Es geht von einer ganz anderen Seite an das Thema Pilgern und Wandern heran. Joos will sensibel machen für die spirituelle Atmosphäre, die man bei dieser langen Wanderung überall in der Natur spüren kann – wenn man es denn zulässt. Er zeigt die Grundprinzipien des Pilgerns auf: Gehen, Wandel, Offenheit, Einfachheit, Begegnung und Spiritualität. Den Jakobsweg er-leben ist seine Devise.
Mal sehen, wie es weitergeht…

Floating Market

Genießen Diesen Beitrag kommentieren »

„Floating Markets“ heißen die schwimmenden Märkte in Bangkok, wo die Waren von den Booten aus verkauft werden. Nach einem solchen schwimmenden Markt ist ein Restaurant im Zentrum Stuttgarts benannt: „Floating Market“ in der Theodor-Heuss-Str. 14.  Heute habe ich aus der feinen thailändischen Küche folgendes genießen dürfen:

Vorspeise: Yam Som O   – Fruchtfleisch der Pomelone mit Koriander, roten Zwiebeln und leicht-scharfen Chillis, angemacht mit süß-sauer-würziger Tamarindsauce.

Hauptspeise: Plah Samm Rodd  – Pangasius-Filet in süßlich-säuerlicher Tamarindsauce mit roten Peperoni, Schalotten und einem Hauch Knoblauch, garniert mit frischem Koriander (Foto).

Nachspeise: Yi Dimm Ma Pao Sodd  – Exotisches Grüntee-Eis mit Palmfrüchten.

Die Rätselfrage will ich euch ersparen: Ich war gar nicht in der Theodor-Heuss-Str. 14 – Wie ging das also vonstatten?

 

Dies & das

Allgemein, Ums Haus Diesen Beitrag kommentieren »

Jana hat in Madrid eine wunderhübsche Espressotasse gekauft, die sie mir zu Weihnachten geschenkt hat. Klar dass ein Katzenmotiv drauf ist, schließlich haben wir seit über 16 Jahren so einen Schmusetiger imHaus.

Nach langer Küchenabstinenz habe ich beim heutigen Gleittag ein bisschen gewirbelt in der Küche: Spaghetti mit Tintenfisch-Tomatensauce (mediterran gewürzt) und dazu Kichererbsen – nordafrikanisch gewürzt.

Trotz des anhaltenden Schneefalls und der Verwehungen war ich dann noch ein wenig im Freien. Ach, was soll ich sagen.
Leute, ich freue mich auf den Sommer!!!

Der Wind dreht sich

Aktiv sein, Stuttgart 21 Diesen Beitrag kommentieren »

14. Januar 2013: Die 156. Montagsdemo gegen Stuttgart 21 findet mit etwa 2.000 Menschen auf dem Stuttgarter Marktplatz statt. Hauptredner ist der Jurist Dieter Reicherter zum Thema „Die Untreue der Verantwortlichen“. Vor kurzem sind neue Skandale bei der Großbaustelle des Berliner Flughafens bekannt geworden: Kostensteigerungen größten Ausmaßes. Keiner will davon gewusst haben. Alle haben daran geglaubt, dass das tolle Projekt innerhalb des Budgets und des Zeitplans planmäßig realisiert wird. Die Allianz aus Ignoranz, Unfähigkeit und Gier ist auch in Stuttgart (noch) am Werk. Doch der Wind hat sich gedreht. Aus heißen Befürwortern werden kritische Menschen. Ja, wenn wir das gewusst hätten, sagen sie inzwischen.

     

     

       

„Fahrrad- & ErlebnisReisen 2013“ (2)

Fahrrad, Job Diesen Beitrag kommentieren »

       

       

       

Zweiter Tag auf der Messe „Fahrrad- & ErlebnisReisen„: Unser Moderator Frank Hofmann bringt eine perfekte Bühnenshow zum Thema „Qualitäts-Radfernwege in Baden-Württemberg“ über die Bühne. Die Besucher strömen zahlreich. Auch für Kinder und Jugendliche ist einiges geboten. Und immer wieder gibt es etwas zu gewinnen. Nur der riesige Steiff-Eisbär war unverkäuflich…
Ab 18 Uhr dann alles abbauen, packen, in den Transporter, im Hauptquartier wieder ausladen. Messe pur…